Power Ranking zum Saisonstart
#61
Einfach top Leipoldinho! So macht es Spaß :)


Schade dass wir die alte Titelseite "B-Five" nicht mehr haben. Wo früher die Artikel direkt veröffentlicht wurden.
Orlandos Dream Team

[Bild: iglu-4-a87f.jpg]
Orlando Legends - Champions 1975:
Kareem Abdul-Jabbar - Clifford Ray - Lloyd Neal - Walt Frazier - Earl Monroe
New Generation Champ 2004:
Marcus Camby - Kevin Garnett - Wally Szczerbiak - Kobe Bryant - Jason Kidd

Antworten
#62
Genial. Bei den meisten Ergebnissen gebe ich dir recht, nur ich finde du stellst dich etwas zu schwach da. Snoop ist zwar einer der besten hier, aber vom Spieler material dürftest du das locker gewinnen.( sorry snoop :D).
                                    Raptors Roster
  
Antworten
#63
Also hab das erstmal nur schnell überflogen, deshalb sind die Angaben erstmal ohne Gewähr:

8. Teilnehmer, die komplette Power Rankings eingeschickt haben.

Hier die Top 5:
1. Sandman -70 (West:-36/East:-34)
1. Leipoldinho -70 (West:-34/East:-36)
3. Michi35 -76 (West:-18/East:-58)
4. acidflash -78 (West:-30/East:-48)
4. Martin -78 (West:-36/East:-42)


Beste Tipps im Westen:
1. Michi35 -18
2. Eisbär -28
3. DaBigMarv -30
3. acidflash -30

Beste Tipps im Osten:
1. Sandman  -34
2. Leipoldinho -36
3. Martin -42

kann gerne auch noch die kompletten Tipps veröffentlichen, meinen Tipp hatte ich vor der Saison an Martin zur Gegenkontrolle weitergeschickt.

Hauptübeltäter für die größten Abweichungen waren die Grizzlies und die Raptors ;)
Antworten
#64
Nice!
Antworten
#65
Awesome!
Antworten
#66
Zur neuen Saison, gibt es natürlich auch wieder Einschätzungen über den Leistungsstand der verschiedenen Teams. Das heißt alle GM's sind wieder aufgefordert ihr persönliches Power Ranking einzureichen.
Also bitte einfach zur jeweiligen Conference, eine Liste erstellen, welches Team nach eurer Meinung am besten in der kommenden Regular Season abschneidet.

Deadline zum Einreichen des Rankings (Bitte getrennt nach Conferences) ist Sim 3, also Freitag der 17.05.2019 um 18 Uhr, bzw. bis Sim 3 durch einen der Simmer online gestellt wurde.

Als kleine Hilfe, gibt es durch Martin (Eastern Conference) und mich (Western Conference) ein paar Sätze zu den jeweiligen Teams, um euch ein paar weiterführende Hilfestellungen zu geben, falls euch die Zeit fehlt, die Teams genauer unter die Lupe zu nehmen.
Antworten
#67
Sehr cool, dieses Jahr probiere ich auch mal dabei zu sein :)
Und danke für die Arbeit
Boston Celtics Roster

Cash: $53,197 (Stand 20.09.2019)


Antworten
#68
Midwest Divison

Dallas Mavericks

Der Stamm des Kaders mit Dalembert, Millsap, Walton, Salmons, Williams und 6th Man Riesenbeck konnte zusammengehalten werden, lediglich Frontcourt Backup Drew Gooden hat das Team Richtung Atlanta verlassen. In der letzten Saison haben insbesondere Walton und Williams aufgrund von Verletzungen einige Spiele in der Regular Season verpasst, trotzdem reichte es zum Gewinn der Division. Ein Qualitätsverlust sollte es in der Offseason nicht gegeben haben, weiter verstärken konnten sich die Mavs aber auch nicht. Es wird weiterhin versucht Salmons zu traden, um das Team weiter aufzuwerten.

Denver Nuggets

Das Überraschungsteam der ersten Hälfte der letzten Saison hat ein paar Anpassungen vorgenommen. Der Frontcourt wurde durch Al Horford von den Jazz verstärkt, dafür wurde Lou Williams abgegeben, der nicht allzu viele Spielanteile abbekam, zusätzlich konnte Mirotic an Position 10 im Draft gezogen werden. Starting PG Mike Bibby und Antoine Walker bewegen sich eher im letzten Drittel der Karriere und beide haben bereits während der letzten Saison merklich nachgelassen. Blake Griffin bleibt somit der Star des Teams, der sich noch weiter entwickelt haben sollte, genau davon sollte auch bei SG Avery Bradley ausgegangen werden, der die Defense anführen sollte.


Houston Rockets


Der Großteil des Kaders konnte zurückgeholt werden, dazu kam Klay Thompson an #4 vom diesjährigen Draft dazu. Brad Miller, Brandan Wright, Glen Davis und Anthony sollten diese Saison eher Assets sein, um weiter junge Spieler akqurieren zu können. Möglichst viele Siege scheinen auch in dieser Saison nicht das Ziel zu sein.

Minnesota Timberwolves

Die beiden Draftpicks der letzten beiden Jahre Hassan Whiteside und Jonas Valanciunas bilden gemeinsam mit Zach Randolph, Al Harrington und Danilo Gallinari den Frontcourt der Wolves. Auch der Backcourt liest sich ganz ordentlich mit den beiden Altstars Vince Carter und Jason Williams, die Hauptspielanteile bei den Guards sollte aber Ricky Rubio bekommen, der in seine 3. Saison geht. Nachdem dieser in seinem Sophomore Jahr etwas stagniert hat, wird dieser nun versuchen die Entwicklung wieder in die richtige Richtung zu stoßen. Carter und Williams stehen aber auf dem Tradeblock und könnten während der Saison noch die Wolves verlassen.

San Antonio Spurs

Die Spurs gehen ohne General Manager in die neue Saison, darüber hinaus haben sie mit Gerald Wallace einen ihrer Stars verloren. Franchise Player Baron Davis verliert im Alter auch zunehmend an Qualität. Biedrins, Collison, Nachbar, Davis und Hinrich bilden die Grundpfeiler des Teams, der Verlust von Wallace wird nur schwer aufzufangen sein. Ohne Wallace und the Wall, stehen die Spurs in der neuen Saison mit deutlich weniger Qualität auf dem Feld und an der Seitenlinie.

New Orleans Jazz

Der Move mit den Nets in der Offseason weist nicht unbedingt darauf hin, dass man in der kommenden Saison nach der Krone greifen will. Mike Dunleavy, zugegeben er besitzt ein gutes Scoring, wurde gegen Richard Jefferson und Q-Rich eingetauscht, wobei letzterer einer der besten Scorer der abgelaufenen Saison war. Maggette und Wilcox stehen ebenfalls auf dem Tradeblock, es wird wohl eher die Jagd nach Picks anstatt nach Siegen im Fokus stehen. Dennoch steht aktuell mit Brook Lopez (Defense Player of the year der abgelaufenen Saison), Chris Wilcox, Corey Maggette, Mike Dunleavy und Rajon Rondo ein ordentliches Team zur Verfügung.

Memphis Grizzlies

Gasol, der Grieche, Scola, Gay und Rose, die wichtigen Spieler der Grizzlies wird man also auch in der kommenden Saison in Memphis aufspielen sehen. Zusätzlich sollte Nate Robinson noch einen guten Input auf das Team haben. Sollte sich Rose weiter entwickeln, werden die Grizzlies auch in der kommenden Saison eine gute Rolle spielen können. 

Pacific Divison

Golden State Warriors

Wieder scheiterte man an den Blazers in der 1.Runde der Playoffs, deswegen wurde versucht in der Offseason das Gesicht des Teams zu verändern. Dies wurde insbesondere durch den Trade mit den Knicks erreicht. Aldridge und Josh Howard kamen für Kaman und Deng, der 7 Jahre das Trikot der Warriors trug. Gesucht wird aber noch ein starker Center und ein Upgrade auf der PG Position.
Felton, Roy, Howard und Aldridge sollten die Starting Five bilden, doch wer wird die Centerposition einnehmen? Man muss hoffen das #14 Kenneth Faried sofort einschlägt, sonst könnte insbesondere der Frontcourt etwas dünn besetzt sein, da man Zach Randolph in der Offseason nicht halten konnte.

Los Angeles Clippers

Bei den Clippers hat sich nicht viel verändert, nur das einige Leistungsträger weiter gealtert sind. Mithilfe der MLE konnte Kwame Brown verpflichtet werden, um die Schwäche in der Postdefense zu beheben, reicht dieser Move dafür schon aus? Al Jefferson-Dirk Nowitzki-Redd und Teague bleiben das Grundgerüst des Teams. Fraglich bleibt wer die SF Position besetzen wird, etwa Benzing? der nominell einzige SF im Team au Los Angeles.

Los Angeles Lakers

Starting PG Benjamin Elezi und 6th Man of the year Boris Diaw wurden in der Offseason verloren. Bryant und Marion bilden weiter die Achse, aber haben deutlich an Unterstützung verloren. Camby wird wohl als Center starten, wer letztlich als Power Forward und Point Guard auflaufen wird, steht noch in den Sternen, vielleicht sogar Asienexport Jeremy Lin, der an #18 im Draft gezogen wurde.

Phoenix Suns

J-Will hat als neuer GM bei den Suns angedockt, musste aber in der Free Agency gleich einen herben Verlust hinnehmen. Gilbert Arenas hat die Suns verlassen und wird in Zukunft bei den Bucks auf Korbjagd gehen. Navarro ist jetzt der absolute Star des Teams und könnte mit Kemba Walker eine Art Ziehsohn im Draft gefunden haben. Mit Andrei Kirilenko und Troy Murphy konnten durchaus brauchbare Spieler in der Offseason verpflichtet werden, doch gerade Kiri setzt das Alter langsam zu. Eddy Curry-Troy Murphy-Andrei Kirilenko-McCants-Navarro und Sixth Man Kemba Walker, dass Team ist vor der Saison schwer einzuschätzen.

Portland Trailblazers

Der einzige namhafte Free Agent Thaddeus Young konnte für 7 weitere Jahre an die Franchise gebunden werden, ob er freiwillig unterschrieben hat, werden wir nie erfahren. Was soll man zu dem Team weiterhin sagen, es bleiben alle Spieler und mit Jamal Crawford könnte ein echter Steal mit der MLE gelungen sein. Dünner ist der Kader sicher nicht geworden. Der ein oder andere Sieg sollte durchaus drin sein.

Sacramento Kings


Ty Lawson - Tyreke Evans - Gordon Hayward- #4 Tristan Thompson - Zazu Pachulia, die Starting Five sollte sich außer Draftpick Tristan Thompson nicht groß verändern, diese sorgte für die schlechteste Bilanz. Große Moves in der Offseason gab es keine, man kann nur hoffen, dass sich die jungen Spieler in den Camps weiterentwickelt haben. Einen großen Qualitätssprung hat das Team in der Offseason sicher nicht hingelegt.

Oklahoma City Thunder

Unverschämtes Glück hatte die Offseason der Thunder nach der letzten Saison eröffnet. Mit der 11 schlechtesten Bilanz konnte man #3 abstauben und damit Jimmy Butler an Land ziehen. Durch einen Trade mit den Magic, konnte Dwight Howard verpflichtet werden, der den Frontcourt deutlich aufwerten sollte. In der Free Agency wurden alle wichtigen Stützen gehalten und zusätzlich der 6th Man of the year Boris Diaw von den Lakers gesigned. Okafor, Howard, Battie, Turiaf und Udoh, dazu im Backcourt Diaw, Butler,Redick, T.J Ford, D.J Augustin und der mehrmalige MVP Allen Iverson. Die Offseason lief grandios, dass Team ist extrem Tief, letzte Saison wurden die Playoffs verpasst (Motivation sollte da sein) und es könnte Allen Iversons letzte Saison sein, die Thunder sollte man auf dem Zettel haben.
Antworten
#69
Ich komm heute leider doch nicht dazu. Eastern conference gibt's morgen nachmittag. Versprochen :)
Antworten
#70
Top gemacht gibt 5 sterne
Champion>> 1989 - 2030 <<
Finals: 87- 92 -12- 13- 31
Conference Finals: 91- 93- 07- 11- 29

Mavs-Alltime-MVP :   LUOL DENG
Mavs-Legends:
Mark Eaton, Calvin Natt, Shaquille O´Neal,Larry Nance, Johnny Moore,Derrick McKey,Chris Mullin, Kirk Hinrich, Deron Williams, Al Harrington, Julian Wright, Luol Deng,Thaddeus Young,Ward Norvell,Luc Swider,Keanu Herzberg,Judson Ashley,Sidney McCurley


Dallas Mavericks Roster

Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste